Stiftsmusik Stuttgart

Festgottesdienst zum Jubiläum 500 Jahre Evangelisches Gesangbuch

Der Gottesdienst am Sonntag Kantate stand in diesem Jahr im Zeichen eines besonderen Jubiläums: 500 Jahre Evangelisches Gesangbuch. Die Predigt dazu hielt Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl und zu diesem Anlass führten Stuttgarter Kantorei, Stiftsbarock Stuttgart und die Solist:innen Elisabeth von Stritzky, Seda Amir-Karayan, Steffen Kruse und Hans Porten im Festgottesdienst die Bachkantate Wer nur den lieben Gott lässt walten BWV 93. Die Leitung lag bei Stiftskantor Kay Johannsen und die Mühleisen-Orgel spielte Stiftsorganistin Clara Hahn.

Landesbischof Gohl ging in seiner Predigt unter anderem auf den Kantatenchoral ein:

„Wer nur den lieben Gott lässt walten“ - in Neumarks Choral, der in keinem evangelischen Gesangbuch fehlen darf, hören wir die Stimmen unserer Geschwister, die einander angesichts der Schrecken des 30jährigen Kriegs zur Zuversicht riefen. Aber wir hören auch die Lebensweisheit vom christlichen Dreiklang: „Sing, bet und geh auf Gottes Wegen“. Mich hat immer beeindruckt, dass dieser Dreiklang mit dem Singen beginnt. Ganz im Sinne des Kirchenvaters Augustin, der sagte: „Wer singt, betet doppelt“. 500 Jahre evangelisches Gesangbuch, das ist bis heute eine große Einladung, mit diesem Dreiklang immer neu zu beginnen. „Sing, bet und geh auf Gottes Wegen“. Die Melodien des Gesangbuchs tragen uns durch manches dunkle Tal. Sie dulden unsere Traurigkeit und ihr Gotteslob öffnet manche Schleusen zu unserem Herzen.

Johann Sebastian Bach: Kantate Wer nur den lieben Gott lässt walten BWV 93 

Landesbischof Ernst-Wilhelm Gohl, Predigt und Stiftspfarrer Matthias Vosseler, Liturgie

Elisabeth von Stritzky, Sopran
Seda Amir-Karayan, Alt
Steffen Kruse, Tenor
Hans Porten, Bass

Stuttgarter Kantorei
Stiftsbarock Stuttgart
Zweite Stiftsorganistin Clara Hahn, Orgel
Stiftskantor Kay Johannsen, Leitung

Zurück