Stiftsmusik Stuttgart

Benjamin Appl

Bariton

Benjamin Appl absolvierte seine musikalische Grundausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Nach dem Gesangsstudium an der Musikhochschule München bei Edith Wiens und Helmut Deutsch setzte er seine Studien an der Guildhall School of Music & Drama bei Rudolf Piernay fort. Zudem arbeitete er regelmäßig privat mit Dietrich Fischer-Dieskau an Liedinterpretationen.

An der Staatsoper »Unter den Linden« Berlin debutierte Benjamin Appl 2011 als Baron Tusenbach in Peter Eötvös‹ Tri sestri und bei den Carl Orff-Festspielen Andechs als König in Orffs Die Kluge. Weitere Bühnenerfahrungen sammelte der Bariton in Haydns Die Welt auf dem Mond (Ernesto), Mozarts Die Zauberflöte (Papageno), Strauß‹ Die Fledermaus (Dr. Falke), Webers Der Freischütz (Fürst Ottokar) sowie in Puccinis La Bohème (Schaunard), Strauß‹ Wiener Blut (Minister)und in Massenet‹s Le Portrait de Manon (Chevalier Des Grieux). In London folgten 2013 seine Rollendebuts als Conte Almaviva in Mozarts Le nozze di Figaro sowie in der Titelpartie in Brittens Owen Wingrave. 

Benjamin Appl wurde von Klangkörpern begleitet wie der Akademie für Alte Musik Berlin, Bach Collegium Zürich aber auch vom Münchner Rundfunkorchester und der Staatskapelle Berlin. Er war Solist beim Regensburger Gottesdienst mit Papst Benedikt XVI. anlässlich dessen Pastoralbesuches 2006 in Bayern, der weltweit live übertragen wurde. 2010 gab er beim Ravinia Festival sein US-Debut, wirkte er beim Eröffnungskonzert der Tage Alter Musik Regensburg mit, sang in Paris und ging mit Mahlers Lieder eines fahrenden Gesellen auf Deutschland-Tournee. Im Dezember 2012 gastierte er mein Real Orquesta Sinfónica de Sevilla mit Handel’s The Messiah unter Helmuth Rilling. Er arbeitete mit Dirigenten wie Michael Hofstetter, Christoph Poppen, Julien Salemkour und Ulf Schirmer.

Der Liedsänger Benjamin Appl konzertiert regelmäßig mit Pianist Graham Johnson, u.a. in Antwerpen, London, beim Klavierfestival Ruhr und, mit Live-Übertragung, im BBC London. 2011 debutierte er mit Liederabenden beim Heidelberger Frühling und bei den Berliner Philharmonikern, 2012 beim Rheingau Musik Festival. Im April 2013 trat er mit Liederabenden bei der Schubertiade in Hohemems wie auch in der Wigmore Hall London auf. Ebenso in 2013 erscheint eine Mendelssohn-Aufnahme mit dem Pianisten Malcolm Martineau.

April 2013


Link zur persönlichen Webseite

Zurück